Vermögensübersicht

Vermögensübersicht

Erbschaft und Schenkung

Bei Erbschaften und Schenkungen richtet sich die Besteuerung nach dem gemeinen Wert des übertragenen Immobilienvermögens. Hier stellt sich die Frage was ist der gemeine Wert? Der gemeine Wert ist nur ein anderer Begriff für Marktwert oder Verkehrswert. Die Besteuerung des Immobilienvermögens richtet sich nach dem Todestag des Erblassers oder dem Tag der Schenkung. Dieses ist danach der Wertermittlungsstichtag, also der Zeitpunkt auf den die Wertermittlung abgestimmt wird.

Die Ermittlung im Rahmen der Erbschaft- und Schenkungsteuer ist in der Vorschrift §157 und §175ff des BewG(Bewertungsgesetz) einschlägig, und richtet sich nach einem vereinfachen Bewertungsverfahren. Durch das vereinfachte Bewertungsverfahren werden teilweise Wertermittlung relevante Merkmale nicht berücksichtigt. Der Gesetzgeber hat hier eine Öffnungsklausel vorgesehen nach §198 BewG. Hier gibt es die Möglichkeit für Steuerpflichtige, durch ein Gutachten nachzuweisen, dass der ermittelte Wert/ Verkehrswert niedriger ist als der übermittelte Wert vom Finanzamt.


Für die Vermögensübersicht bei einer eingetretenen Erbschaft bieten wir ein Kurzgutachten mit Schätzung des aktuellen Marktwertes // Verkehrswertes an, damit sie weitere Schritte planen können.  Die weitere Planung könnte das Ausschlagen des Erbes sein, oder die Auszahlung der Angehörigen, oder so wie in vielen Fällen die Veräußerung der Immobilie. Die Kurzgutachten sind nicht geeignet zur Vorlage bei Behörden (Finanzämtern) und Gerichten und auch nicht zugelassen. Kurzgutachten sind eine kostengünstige Alternative zu Vollgutachten und sind ausschließlich für private Zwecke geeignet.

     Sachverständiger Immobilienbewerter D1

DEKRA-zertifizierter Sachverständiger Immobilienbewerter D1
Zertifikat-Registrier-Nr.: PC21413-178

 

Sie möchten Ihre Immobilie bewerten lassen oder verkaufen?  Benutzen Sie bitte das Kontaktformular.