Logo 1a-immomakler

Schlockermann-Immobilien

Wie lange dauert eine Immobilienbewertung?

Je nach Aufwand.

Für eine Erstellung einer Immobilienbewertung können Sie von etwa 15 Arbeitsstunden ausgehen. Dazu gehört eine Besichtigung vor Ort mit Fotodokumentation, das Vertraut- machen mit den vorhandenen Unterlagen, die Recherche des Quadratmeterpreises des Grundstückes und letztlich die Ausarbeitung des Gutachtens.

Definition Begriff „Verkehrswert oder auch Marktwert“.

Der Verkehrswert (Marktwerk) einer Immobilie ist in § 194 im Baugesetzbuch definiert.

Dabei wird als Wert der Durchschnitt der zum Wertermittlungsstichtag bei gewöhnlichem Geschäftsverkehr erzielten Preises angenommen (jedermann Prinzip), der ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.

Die Datengrundlage liefert der jeweilige Gutachterausschuss. Der Gutachterausschuss veröffentlicht den Bodenrichtwert.

 

Verfahrenswahl:

Dem Immobilienbewerter stehen in Deutschland drei in der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) normierte Verfahren zur Verfügung, und zwar:

Die Vorrausetzung bei einem Vergleichswertverfahren ist, dass genügend vergleichbare Immobilien zur Verfügung stehen

  • Vergleichswertverfahren = z.B. für unbebaute Grundstücke und Eigentumswohnungen

Bei einem Ertragswertverfahren wird der Wert der Immobilien getrennt vom Bodenwert ermittelt. Auswahl für ein Ertragswertverfahren sind die Erträge, die aus der Immobilie erwirtschaftet werden.

  • Ertragswertverfahren = z. B. Mehrfamilienhäuser, vermietete Häuser und Wohnungen

Auch beim Sachwertverfahren wird der Wert der Immobilie getrennt vom Bodenwert ermittelt. Im Sachwertverfahren wird der Wert des Hauses sowie der Nebengebäude und sonstiger Anlagen einbezogen.

  • Sachwertverfahren = z. B. Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser

Neben den drei in der Immobilienwertermittlungsverordnung normierten Verfahren wird noch die Maklermethode eingesetzt. Die Maklermethode ersetzt keine Immobilienbewertung die Methode ist nur überschläglich anwendbar.

Maklermethode: jährlicher Reinertrag wird mit einem Faktor multipliziert. Der Faktor ist von der Art der Immobilie abhängig.

Kaufpreis = Grundstücksrohertrag x Rohertragsvervielfältiger

Der Immobilienbewerter steht für die Bewertung nominierter Richtlinien zur Verfügung, die in der ImmoWertV geregelt sind.

1A IMMOMAKLER - COPYRIGHT 2019

Immobiliensoftware & Webdesign powered by

onOffice Software